5. Simson-Anhänger-WM – Die Jubiläums – WM

sieger5Zum 5. mal startete am 22.08.2009 die Simson-Anhänger-WM auf der Gummistraße.
Seit 9:00 Uhr in der Früh war das gesamte Gelände vom 2-Takt Sound und blauen Dunst überzogen.
Die technische Abnahme verlief ohne Probleme und somit konnten alle angereisten Piloten mit dem freien Training und der Qualifikation beginnen. Hierbei hielten leider 2 Hänger und ein Gespann den Erwartungen ihrer Fahrer nicht stand.
Dennoch hat sich zur Freude aller das Starterfeld der Anhängerpiloten erneut vergrößert.
Pünktlich um 12:00 Uhr fuhr der Vorstand samt Abwinker – vom „Präsi“ gesteuert – weich gepolstert vor die angereisten Zuschauer.
Dieser hat seinen Simson Albatros umgebaut und mit der Wohnzimmercouch versehen!

Von Gunter’s Quad wurde ein weiterer, verhüllter Hänger angeschleppt. Und plötzlich waren sie wieder da!!! Wie am Abend zuvor heizte AC/DC die Massen zur Eröffnung erneut an.

Nach erfolgreicher Abwinkeprüfung konnte es dann losgehen! Zu Beginn jedes Laufes mussten die Piloten erst ein Fass Bier ca. 15m weit von ihrer Maschine tragen und dann zurück spurten, bevor die Technik in Betrieb genommen werden durfte.

Im Rennen gab es heiße Kämpfe um jeden Platz. 3 der jeweweils führenden Fahrer fielen durch einen technischen Defekt aus.

Bei den SIMSON Seitenwagen dominierten dieses Jahr die Lokalmatadoren Marcel und Andreas Brecker das Starterfeld. Ihre Technik war durchdacht und hielt ohne Probleme die Strapazen der angelegten Strecke durch. Deren Gegner konnten da nicht mithalten teils durch technische Probleme begründet.

Der Sieger der jeweiligen Klasse konnte sich dieses Jahr über ein Mini-Bike mit 50ccm freuen. So erhielt Alexander Kühn als Sieger bei den Anhängern ein Exemplar und die Beckers für den Sieg in beiden Läufen der Seitenwagen Klasse.

Im Motodrom zu Niedertrebra wurde anschließend der Burnout Contest, das SIMSON Pulling und erstmalig das SIMSON Blasen abgehalten. Hierbei ging es um die schnellste Simson am Platz. Sieger wurde Aike Schmidt mit seiner umgebauten 130ccm Simson Cross.

Sebastian Thrun zerstörte seinen Reifen am schnellsten und „Turbine Gramont“ zog mit deren SIMSON im K.O. System alle Gegner in Ihre Richtung!

Die Partyabende sind gesetzt und erfreuten sich wiedermal großer Beliebtheit.
Wir freuen uns schon auf die nächste WM und hoffen, dass wieder alle so viel Spass haben werden wie wir.

Bis zur 6. Anhänger-WM im Jahre 2010!

Wir bedanken uns nochmals bei allen Sponsoren und Helfern.